Wir sind da!

Melden Sie sich bei uns.

Foto: Sebastian Seibel
Foto: Sebastian Seibel

Liebe Gemeindeglieder,

 

alle Veranstaltungen sind zur Zeit abgesagt.

 

Aber wir sind weiter für Sie da!

Wir bereiten uns für das Feiern von Gottesdiensten unter Corona-Bedingungen vor

Ab Pfingsten werden wir in unserer Friedensgemeinde "Präsenz"-Gottesdienste feiern.

Wir bereiten uns in der Dienstgruppe und im Ältestenkreis gut darauf vor und stimmen uns auch im Kirchenbezirk mit den anderen evangelischen Gemeinden ab.

Die Gottesdienste werden durch die Hygienevorschriften keine „normalen“ Gottesdienste sein:

Ohne Gesang, max. 30 Minuten, Besucher*innen weit verstreut im Kirchenraum.

Wir werden voraussichtlich auch nicht in allen Kirchen der Friedensgemeinde gleichzeitig Präsenzgottesdienste anbieten. Da überlegen wir zur Zeit, was sinnvoll und machbar ist.

Außerdem möchten wir die neuen Formen, die wir gefunden haben und die gut angenommen werden - wie z.B. die Zoom-Gottesdienste, Hausandachten, den Impuls zum Sonntag, die Musik am Mittwoch, "Aufgenommen" und unsere Telefonandachten - weiter führen.

Wir werden Sie an dieser Stelle und in den Schaukästen informieren, wie es weitergeht.

Unsere Gemeindehäuser bleiben geschlossen

Liebe Menschen, die sich regelmäßig in unseren Gemeindehäusern treffen,

jede Woche erreichen uns neue Informationen über die gegenwärtige Lage.

In einigen Bereichen gibt es Lockerungen bei den Maßnahmen gegen Corona - auch für unsere Arbeit in der Kirche. Wir stehen mit der Kirchenleitung und den anderen Pfarrerinnen und Pfarrer im engen Austausch, wie es in Pforzheim weitergehen

wird. Unsere zentrale Frage ist im Moment: Wann und wie können wir eventuell erste Kirchen für Andachten öffnen...

Wir tragen eine große Verantwortung und wollen die ersten Angebote nicht vorschnell machen, sondern wohlüberlegt und vorbereitet.

Wenn wir mehr wissen, werden wir Sie informieren.

Unabhängig davon bleiben unsere Gemeindehäuser bis zum 15.Juni und vermutlich darüber hinaus geschlossen.

Wir bitten Sie, diese Info an die Gruppen und Kreise weiterzugeben.

Wir sind gerne per Telefon oder Mail für Sie da. (Kontakt)

Begegnung am Telefon

Wir sind für Sie da, rufen Sie uns einfach an.

Unter 07231-47088 18 ist von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr jemand von uns Seelsorgenden der Friedensgemeinde erreichbar.

Briefe an Menschen über 74 Jahre

"Wir Seelsorgende der Friedensgemeinde lassen Sie nicht alleine. Da uns zur Zeit der direkte, persönliche Kontakt verwehrt ist, möchten wir Sie auf diesem Weg auf unsere Angebote und auch auf weitere Hilfsangebote aufmerksam machen." (aus dem ersten Brief an unsere Seniorinnen und Senioren)

Gemeindeglieder ab 75 Jahren erhalten regelmäßig Briefe von uns, die wir nach Hause schicken.

Hier können Sie den Brief herunterladen.

Der nächste Brief war dann kurz vor Ostern im Briefkasten.

Hier können Sie den Osterbrief herunterladen.

Telefonische Erreichbarkeit des Pfarramts

Sie erreichen unser Pfarramt telefonisch: 07231-470 88 12

Montag und Dienstag 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mittwoch 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr

und natürlich per Mail.

Telefonnummern der Pfarrer*innen und Diakon*innen

Für Informationen und Seelsorge erreichen Sie uns auch telefonisch

(s. auch unter Kontakt):

Adelinde Bauer-Abstein: 07231-470 88 17

Hans Gölz-Eisinger: 0151-12 12 02 92

Ruth Nakatenus: 07231-42 47 332

Rebekka Neubert: 0176-23 53 65 72

Esther Philipps: 0172-57 68 86 2

Heike Reisner-Baral: 0152-33 74 29 04

Martina Walter: 07231-470 88 16

Oliver Würslin: 0175-320 66 44

Julia Riekert (Lehrvikarin): 0152-57 46 09 32

Weitere hilfreiche Telefonnummern

Telefonseelsorge: Gebührenfreie Rufnummer 0800-11 10 111
Kostenlose Corona-Hotline des Helios-Krankenhauses Pforzheim: 07231-969-8810
Hilfe in Lebenskrisen und bei Suizidgefahr 07231-561682, Hans-Jürgen Köhl
Hilfetelefon Gewalt an Frauen 08000-116 016
Nummer gegen Kummer, Kinder- und Jugendtelefon 116 111
Sucht- und Drogenhilfe der Diakonie Baden 07231-778 705 0

Offene Kirchen

Die evangelische Friedensgemeinde öffnet die Kirchentüren der Altstadt- und der Schloßkirche St.Michael.

Unmittelbar neben dem Klinikum können Besucher in der ältesten Kirche Pforzheims inne halten und eine Kerze anzünden, um Zuversicht und Hoffnung zu schöpfen: Jeden Tag von 14 bis 17 Uhr ist die Altstadtkirche geöffnet.

Die Schloßkirche, das steinerne Geschichtsbuch der Stadt, lädt täglich von 9 bis 18 Uhr dazu ein, in der besonderen Atmosphäre zu verweilen: Um Kraft zu tanken in Zeiten von Corona.

Um 19.30 Uhr läuten die Kirchenglocken

Gemeinsames Beten am Abend - dazu rufen zur Zeit Kirchen in ganz Deutschland - und auch in anderen Ländern - auf.

Die Pforzheimer Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) hat beschlossen, sich dieser Aktion anzuschließen:

Um 19.30 Uhr läuten die Glocken der Kirchen in Pforzheim.

Hier finden Sie Genaueres zu dieser Aktion.

 

Hilfe beim Einkaufen

Infos aus der Landeskirche und dem Bezirk