AKTUELLES

KIRCHEN RÜCKEN ZUSAMMEN

 

Thomas-, Markus-, Schloß-, Altstadt- und Stadtkirche feiern ihre Fusion

 

EVELYN WOLF | PFORZHEIM

„Herzlich Willkommen zu diesem außergewöhnlichen Ereignis“ – Mit diesen Worten wurde das große Festwochenende der neuen evangelischen Friedensgemeinde in Pforzheim eingeläutet. Begleitet von den Klängen der Orgel betraten die Pfarrer, Diakone und Kirchenältesten der fünf Gemeinden der Thomas-, Markus-, Schloß-, Altstadt- und Stadtkirche gemeinsam den Gemeindesaal der Thomaskirche. „Zusammen sind wir groß, zusammen sind wir eins“, das Motto der Fusion war an diesem Wochenende Programm. Die Gemeinschaft und das Zusammensein sollten an erster Stelle stehen, daher wurde auch der Festgottesdienst als Auftakt zum Wochenende gestaltet.

Das anschließende Mittagessen in der Thomaskirche war nicht nur dazu gedacht, die Gemeindemitglieder für den Tag zu stärken, sondern auch, um die Gemeinschaft zu fördern. Bei interessanten Gesprächen konnten so neue Kontakte geknüpft und sich gegenseitig kennengelernt werden. Durch die vergangene Situation der unabhängigen Gemeinden sind sich die nun 9600Mitglieder der neuen Friedensgemeinde teilweise fremd, und auch die Pfarrer und Mitarbeiter der Kirchen hatten die Möglichkeit, sich mit den neuen Gesichtern vertraut zu machen. Die anschließenden Programmpunkte waren ebenfalls dazu gedacht, die Räumlichkeiten der Gemeinde kennenzulernen, denn die unterschiedlichen ökumenischen Feierlichkeiten sollen zukünftig gemeinsam an den verschiedenen Standorten stattfinden. Auch die Gottesdienste werden nicht mehr gleichzeitig in den fünf Gemeindehäusern gehalten, sondern gebündelt in einer der Kirchen.

Nach dem Mittagessen fand ein Puppenspiel in der Markuskirche statt, im Anschluss daran folgten die Gemeindemitglieder dem Programm in Richtung Schloß- und Altstadtkirche. Auch hier stand im Fokus die „Zeit für Begegnungen“ und es gab die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen. Der Samstag endete mit einer Besichtigung der Stadtkirche inklusive Turmbesteigung und einem Sektempfang. „Kirche anders“, dieser Kurzfilm im Kommunalen Kino sollte der Gottesdienst für den Sonntag sein und das Festwochenende fand sein Ende während einer Abschlussandacht in der Altstadtkirche. Für die Pfarrer sowie auch für die Gemeindemitglieder war das Wochenende ein gelungenes Zusammensein.

 

© Pforzheimer Zeitung, 30.09.2019

Ausblick 2020